Die Welt als Zeichen und Hypothese

Perspektiven des semiotischen Pragmatismus von Charles Sanders Peirce
14,40 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Suhrkamp
  • 19.06.2000
  • Buch
  • 449 Seiten
  • kartoniert
  • ISBN: 978-3-518-29079-8
Der Band Die Welt als Zeichen und Hypothese vereinigt Beiträge internationaler und deutscher Autoren zur Zeichentheorie von Charles Sanders Peirce. Peirce ist nicht nur Vater des amerikanischen Pragmatismus, sondern, neben Saussure, der Großvater der modernen Semiotik. Die einzigartige Chance des Peirceschen Ansatzes besteht darin, daß er eine völlig neue Art von Übergängen zwischen Philosophie, Semiotik und Einzeldisziplinen ermöglicht.

Uwe Wirth ist Professor für Neuere Deutsche Literatur und Kulturwissenschaft am Institut für Germanistik der Universität Gießen.