Philosophische Terminologie Bd. 2

Zur Einleitung
14,40 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Suhrkamp
  • 13.07.2010
  • Buch
  • 327 Seiten
  • kartoniert
  • ISBN: 978-3-518-27650-1
Die »Philosophische Terminologie« ist dem Inhalt nach eine Einführung in die Beschäftigung mit Philosophie überhaupt als einem reflektierenden und zugleich aktuellen Verhalten. Durch die Form einer Vorlesung überträgt sich noch auf die heutigen Leser etwas davon, wie Adorno sich unmittelbar auf seine Hörer bezog, wie er theoretische Ausführungen immer auch an seinen und ihren Erfahrungen festzumachen suchte. Auf anschaulichen und leicht gangbaren Wegen wird der Leser zu dem Denken geführt, das sich trotzdem ohne jede falsche Vereinfachung auf die besondere historisch-dialektische Weise Adornos an den wichtigsten Termini, Autoren und Figuren der Philosophiegeschichte entwickelt.
Theodor W. Adorno wurde am 11. September 1903 in Frankfurt am Main geboren und starb am 06. August 1969 während eines Ferienaufenthalts in Visp/Wallis an den Folgen eines Herzinfarkts. Von 1921 bis 1923 studierte er in Frankfurt Philosophie, Soziologie, Psychologie und Musikwissenschaft und promovierte 1924 über Die Transzendenz des Dinglichen und Noematischen in Husserls Phänomenologie. Bereits während seiner Schulzeit schloss er Freundschaft mit Siegfried Kracauer und während seines Studiums mit Max Horkheimer und Walter Benjamin. Mit ihnen zählt Adorno zu den wichtigsten Vertretern der »Frankfurter Schule«, die aus dem Institut für Sozialforschung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt hervorging. Sämtliche Werke Adornos sind im Suhrkamp Verlag erschienen.