In der Welt der Sprache

Konsequenzen des semantischen Holismus
12,40 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Suhrkamp
  • 12.03.2008
  • Buch
  • 332 Seiten
  • kartoniert
  • ISBN: 978-3-518-29444-4
In systematischer Absicht verfolgen die Autoren die Geschichte des Holismus in der analytischen und der (post-)strukturalistischen Sprachphilosophie – von Hilbert und Saussure bis hin zu Derrida und Davidson. In der Konsequenz dieser Darlegung kommt es zu einer weitreichenden Revision sowohl des linguistic turn als auch der neueren Versuche, diesen zugunsten verschiedener Spielarten der Philosophie des Geistes zu verabschieden. »In der Welt der Sprache« zu sein heißt, als sprachlich Handelnde inmitten der sozialen und naturalen Welt zu sein, die für die Beteiligten auf eine besondere Weise zugänglich und bedeutsam wird.
Georg W. Bertram ist Professor für philosophische Ästhetik und theoretische Philosophie an der Freien Universität Berlin. Im Suhrkamp Verlag hat er zuletzt herausgegeben: In der Welt der Sprache. Konsequenzen des semantischen Holismus.

Martin Seel ist Professor für Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.