Unpolitische Demokratie

Zur Krise der Repräsentation
18,50 EUR
inkl. MwSt zzgl. Versand
  • Verlag: Suhrkamp
  • 11.09.2013
  • Buch
  • 410 Seiten
  • Kartoniert
  • ISBN: 978-3-518-12668-4
Die repräsentative Demokratie steckt in einer schweren Krise, angesichts von Ökonomisierung und privatistischen Tendenzen geht der Glaube an die politische Gestaltbarkeit der Gesellschaft verloren. Diverse Vorschläge stehen im Raum: deliberativ, transparent, "flüssig" und überhaupt weniger staatszentriert soll sie sein, die künftige Politik. Doch wie vielversprechend sind diese Therapien? Die Autoren wagen einen Rundumblick und zeigen, dass nicht nur Technokratie und neoliberaler Konsens, sondern auch viele der aufgebotenen Gegenrezepturen das Politische der Politik unterminieren

Autor

Franz Walter (Prof. Dr.) ist Direktor des Instituts für Demokratieforschung an der Universität Göttingen. Er publiziert vor allem zur Geschichte und Entwicklung der deutschen Parteien, u.a. regelmäßig auf SPIEGEL ONLINE.

Kartoniert, 410 Seiten
Suhrkamp, 11.09.2013, 1. Auflage
ISBN 978-3-518-12668-4